Montag, 14. März 2011

Johannes der Täufer...



schaut vom


auf das ehemalige


der Stadt.

Sein Blick kreuzt die  
"Heilig Geist Gasse"
welche durch den Bau des Dom Aquare 
wieder entstand.

Über "Johannes den Täufer" gibt es hier mehr zu erfahren.

Evangelium nach Markus
Kapitel 1


Johannes der Täufer


1 Hier geht es um eine sehr coole Sache, 
wirklich gute Nachrichten für alle, es geht um Jesus Christus,
den Sohn von Gott!
2 Es fing alles genau so an, 
wie es der Prophet Jesaja schon im alten Buch vorhergesagt hatte:
„Pass auf! Ich werde jemanden losschicken,
der den Weg für dich schon mal vorbereitet.
3 Der ist wie ein Megaphon, 
man hört ihn schon von weitem. 
Er wird in der Wüste rufen:
‚Macht den Weg frei für den Chef! Baut eine Straße für ihn!‘“
4 Dieser Ansager hieß Johannes.
Er lebte mitten in der Wüste und forderte die Leute auf,
sich bei einem religiösen Ritual waschen zu lassen, 
man nannte das Taufe. 
Es sollte ein Zeichen dafür sein, 
dass man sein Leben ändern wollte.
5 Aus der ganzen Gegend kamen die Leute angereist,
um sich seine Reden anzuhören. 
Sie gaben zu, dass sie Mist gebaut hatten und dann taufte er sie.
6 Johannes hatte Klamotten aus Kamelhaaren 
und trug dazu einen Ledergürtel. 
Er aß nur Heuschrecken und Honig,
so krass drauf war er.
7 Er sagte allen Leuten:
„Bald wird einer da sein, der ist total wichtig und groß. 
Im Vergleich zu ihm würd ich immer den Kürzeren ziehen, 
ich bin's noch nicht mal wert, 
mich vor ihm in den Dreck zu knien um ihm die Schuhe auszuziehn.
8 Ich hab euch nur mit Wasser getauft.
Der wird euch aber mit der ganz besonders krassen Kraft von Gott taufen, 
mit dem Heiligen Geist!“


Kommentar veröffentlichen